Das einem Weihnachtsbaum angemessene Werkzeug ist dieses Handbeil aus der schwedischen Schmiede um Gabriel Brånby bei Gränsfors Bruks. Üppige Ansprüche und penible Sparsamkeit sind die beiden Haltungen, mit denen die schwedischen Schmiede um Gabriel Brånby bei Gränsfors Bruks ihre berühmten Äxte machen.

Üppig sind die Ansprüche an das Material (ein speziell legierter Axtstahl und das beste Hickory-Stielholz, das sich finden läßt), üppig ist auch die Zeit, die sich jeder Schmied nimmt, um seine von Anfang bis Ende selbstgemachte Axt zu schmieden, zu härten, anzulassen, zu richten, zu schärfen und den Stiel handfreundlich zu polieren, am Ende zur besseren Griffigkeit mit gerundeten Kerben zu versehen, einzupassen und zu sichern. (Die beiden Buchstaben im Kopf jeder Axt sind die Initialen dessen, der sie gemacht hat.)

Ganz und gar enthaltsam sind sie gegenüber allem Überflüssigen, wie dem Glätten und Lackieren des Axtkopfes. Das Ergebnis: eine Axt, die leicht und ausgewogen in der Hand liegt und auf eine nicht recht erklärliche Art deutlich schöner als ihre Artgenossen ist.

JETZT KAUFEN | 85 EURO