Ein Großteil der Bewegungen, die jeder Mensch tagtäglich ausführt, geschieht schnell und mit Schwung – man denke an das Aufstehen, das (Auf-)Heben von Gegenständen oder generell an spontane Bewegungsreaktionen. Dabei werden die sogenannten Faszien gefordert, eine bindegewebsartige Verbindung, die den Körper vollständig durchzieht. Sie teilen sich in die oberen Faszien, die knapp unterhalb der Haut liegen und die Verbindung zu den Nerven, Arterien, Venen und dem Unterhautfettgewebe darstellen, und die tieferen Faszien, die die Muskeln an Ort und Stelle zusammenhalten und so für einen optimierten Bewegungsablauf der einzelnen Muskelgruppen sorgen. Vor allem auch jene Faszien zu trainieren, das gelingt mit diesen Schwunghanteln geradezu spielend. Bedingt durch die Unwucht der Hanteln, die mittels der Füllung aus Eisengranulat erreicht wird, werden den Gelenken, Muskeln und dem Bindegewebe stetig variierende Trainingsreize geliefert.

Der Körper kann sich so nicht – anders als beim Training mit starren Hanteln – an stereotype Bewegungsabläufe gewöhnen. Form und Aufbau der Hanteln bieten zudem weitere Vorzüge: Außer am Griff sind sie auch am Leder gut festzuhalten, was der Hand mehrere Griffvariationen bietet. Zudem können die Hanteln nicht wegrollen, wenn man sie hinlegt. Und man kann sie dank der Granulatfüllung sogar versehentlich fallen lassen, ohne dass es zu Schäden am Fußboden kommt, wie sie bei Hanteln aus massivem Stahl entständen.

Im Inneren des Turms finden sich acht großformatige, beidseitig bedruckte Trainingstafeln mit verständlich beschriebenen und anschaulich illustrierten Übungen in drei Schwierigkeitsgraden, die alltägliche Bewegungsabläufe simulieren. Während des Trainings werden die Tafeln in eine Nut auf der Oberseite des Turms gesteckt, wodurch sie gut lesbar in Augenhöhe platziert sind.

JETZT KAUFEN | 695 EURO